Landkreis-Feuerwehren im Jahr 2017 bei 3774 Einsätzen gefordert.

L14_Statistik_2017_2.jpg (716172 Byte)

Die 160 Freiwilligen Feuerwehren und die beiden Werkfeuerwehren (FLACHGLAS Wernberg GmbH und MSB/Nabwerk Schwandorf) haben im Berichtsjahr 2017 insgesamt 3774 Einsätze abgearbeitet. Dabei haben die 5837 aktiven Feuerwehrendienstleistenden 55.188 Stunden geleistet. Einsatzschwerpunkte waren wiederum die technischen Hilfeleistungen. Wobei hierzu anzumerken ist, dass der Landkreis Schwandorf im Jahr 2017 von größeren Unwetterszenarien verschont worden ist.

L14_Statistik_2017_3.jpg (184940 Byte)

 

L14_Statistik_2017_1.jpg (183842 Byte)

Stärkemeldung für die Lkr.-Feuerwehren vereinfacht
Wie seit Einführung der Einsatznachbearbeitung über die EMS bekanntgegeben und auch entsprechend geschult kann der Kommandant bzw. stellv. Kommandant permanet auf die im System hinterlegten Daten lesend zugreifen. Die Anzahl der Aktiven ist über die Alterstruktur auch vom jeweilgen Kommandanten in Eigenverantwortung zu pflegen. Daten wie Anzahl Doppelmitglieder, Atemschutzgeräteträger, usw. können nicht vom Kommandanten gepflegt werden, diese sind über den FB-EDV aktualisieren zu lassen. Fahrzeug- und Gerätedaten (G2-Daten) werden ebenfalls auf dem bisherigen Weg der Handakte durch den FB-EDV aktuell gehalten.

Um dem Kommandanten eine Unterstützung für die Pfelge der G1-Daten zu leisten wurde nachstehendes Formular erstellt. Dieses Formular steht auch im Download-Bereich zur Verfügung.

313_Starkemeldung.jpg (80113 Byte)

Hinweise zum Ausfüllen und Versand des Formulars:

Kopfdaten: Hier wird das Datum als Bearbeitungsstand, der Name des Bearbeiters (i. d. R. Kommandant/Leiter der Feuerwehr), die Feuerwehrart (FF/WF), der Feuerwehrname und jeweilige KBM-Bereich ausgefüllt.

Aktive Dienstleistende: Hier sind nur die Dienstleistenden zu erfassen, die aktiv Feuerwehrdienst leisten und mindestens 18 Jahre alt und nicht älter als 65 Jahre (vgl. BayFwG) sind. Doppelmitglieder werden nur durch die Zweit- oder Nebenfeuerwehr erfasst. (Beispiel Doppelmitglieder: Ein Dienstleistender ist aktiv in der Feuerwehr seines Heimatortes (Hauptfeuerwehr) und leistet während der Arbeitszeit zusätzlich Dienst in der Feuerwehr am Arbeitsort (Zweit-/Nebenfeuerwehr). Die Hauptfeuerwehr erfasst den Dienstleistenden als Aktiv (ohne Doppelmitglied). Die Zeit-/Nebenfeuerwehr erfasst den Dienstleistenden als Aktiv UND ZUSÄTZLICH als Doppelmitglied.

Atemschutzgeräteträger: Hier nur Dienstleistende erfassen die den Lehrgang Atemschutzgeräteträger (FwDV 7) und eine gültige G26/3-Untersuchung haben.

Aktives Führungspersonal: Hier werden nur die tatsächlich in der jeweiligen Funktion eingesetzten Dienstleistenden angegeben. Feuerwehrdienstleistende die zwar die Lehrgänge haben, aber nicht in der Feuerwehr in einer entsprechenden Funktion tätig sind werden NICHT erfasst. Ebenfalls nicht erfasst werden die besonderen Führungsdienstgrade bei ihren Heimatfeuerwehren.

Jugendgruppen/Kinderfeuerwehren: Die Anzahl der im Jahresbericht der Jugendfeuerwehr und die Anzahl in der Stärkemeldung MUSS identisch sein. Die Altersregelungen ist zu beachten

Andere Mitglieder: Passive Mitglieder sind Mitglieder die z. B. wegen Erreichen der Altersgrenze aus dem aktiven Dienst ausscheiden und beim Feuerwehrverein Mitglied bleiben. Fördernde Mitglieder sind reine Vereinsmitglieder ohne irgendwann mal aktiven Feuerwehrdienst geleistet zu haben. Ehrenmitglieder: Ehrenmitglieder der Feuerwehrvereine

Zusätzlich Angaben:

Besichtigung der Feuerwehr durch KBR/KBI/KBM: Hier ist das Datum der letzten Besichtigung (Art. 19 BayFwG) anzugeben. Wird in der Regel bereits durch den FB-EDV in der EMS gepflegt.

Bestätigung Kdt./Stellv. Kdt durch Gemeinde: Hier ist das Datum der Bestätigung des Kommandanten/stellv. Kommandanten durch die Gemeinde anzugeben. Leiter bzw. Stellv. Leiter der staatlich anerkannten Werkfeuerwehren geben hier das Datum ihrer Ernennung bzw. ihres Amtsantrittes an.

Anzahl vorhandene FME: Hier bitte die Anzahl der Funkmeldeempfänger angeben. Die Anzahl muß mit den bei der TTB-KVB genannten Anzahl indentisch sein.

Anzahl vorhandene Sirenensteuerempfänger: Hier bitte die Anzahl der Sirenensteuerempfänger angeben. Diese Anzahl muß ebenfalls mit der bei der TTB-KVB genannten Anzahl gleich sein.

Im Feld "Weitere Angaben/Ergänzungen: können Bemerkungen für den FB-EDV bzw. die KVB angegeben werden.

Das ausgefüllte Formular kann entweder auf die dienstliche EMail-Adresse des FB-EDV Christoph Beier oder per Fax an die 09431 3799-281 versandt werden. Um die Bearbeitungsfristen der Stärkemeldung einhalten zu können bitten wir die Kommandanten dieses Formular bis spätestens 31.12. des jeweiligen Berichtsjahres zu versenden.

Für Fragen steht der FB-EDV Christoph Beier zur Verfügung.

 

Landkreis-Feuerwehren im Jahr 3836-mal im Einsatz

L14_Statistik_2016_1.jpg (199716 Byte)

Landkreis Schwandorf. Die 158 Freiwilligen Feuerwehren und die beiden Werkfeuerwehren (FLACHGLAS Wernberg GmbH und Nabwerk) leisteten im Jahr 2016 insgesamt 3836 Einsätze. Dabei wurden von 5888 aktiven Dienstleistenden im Landkreis 48.122 Stunden Feuerwehrdienst geleistet. Die Stunden für Ausbildung und Übung noch nicht mitgerechnet.

Ähnlich wie im Jahr 2015 waren auch die technischen Hilfeleistungen wieder das Haupteinsatzgebiet. Ein Schwerpunkt liegt hier mittlerweile in der Beseitigung von Unwetter-Schäden. Alleine am 26.07.2016 wurden im Stadtgebiet Schwandorf über 157 Einsatzstellen abgearbeitet.

L14_Statistik_2016_2.jpg (243352 Byte)

L14_Statistik_3.jpg (210459 Byte)